21.01.16, 19:00-20:30

Martin-Opitz-Bibliothek Herne

Eröffnungsvortrag anläßlich der Ausstellung „Ferne Heimat – Senioren aus Schlesien im Ruhrgebiet“

http://www.martin-opitz-bibliothek.de/de/aktuell__show/kalender/322

Eine Veranstaltung in Kooperation mit "Innere Mission - Diakonisches Werk Bochum e.V."

Im Ruhrgebiet leben viele Senioren, die nach dem Zweiten Weltkrieg als Flüchtlinge, Vertriebene oder Aussiedler aus Schlesien kamen. Was bedeutet es, wenn ihre Heimat "fern" (im geografischen und historischen Sinn) im heutigen Polen liegt? Welche Kindheits- und Jugenderfahrungen haben sie einst dort gemacht, die identitätsstiftend waren? Und was bedeutet dies in Zukunft für die Soziale Arbeit, insbesondere für die Betreuung und Pflege dieser Menschen? Wie können Erinnerungen an die Heimat z.B. im Altenheim gepflegt werden? Und wie erklärt man den Pflegenden und Begleitern der Senioren diesen Teil der deutschen Geschichte - anschaulich und authentisch?

ReferentInnen:
Doris Brandt, Diplom-Sozialpädagogin, Offene Altenarbeit der Inneren Mission-Diakonisches Werk Bochum e.V., Projektleiterin von "Ferne Heimat" und Koordinatorin des weiteren Verleihs der Ausstellung,
Andreas Vincke, Leiter des Altenzentrums am Schwesternpark in Witten,
Dirk Schulze-Steinen, Leiter Sozialer Dienst im Jochen-Klepper-Haus in Bochum