Legacies of Communism. Eine Bilanz der sowjetischen Geschichte

Podiumsgespräch mit Juliane Fürst (Potsdam) und Jan Behrends (Potsdam)

Online-Veranstaltung

Am 21. Dezember 1991 wurde die Sowjetunion aufgelöst. 30 Jahre später ist es an der Zeit eine Bilanz zu ziehen und nach dem Erbe des Kommunismus zu fragen. Neben dem Stalinismus hat die Urbanisierung für eine Transformation des alten Russlands gesorgt. Ungeachtet dessen dauerte der imperiale Anspruch des Vielvölkerreichs fort. Was ist aus dem Roten Menschen geworden? Wie bestimmt Putin als Historiker die Geschicke dieser Welt. Über diese und andere Fragen werden Juliane FÜRST und Jan BEHRENDS vom Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung in Potsdam in einem Podiumsgespräch mit Thomas BOHN der Justus-Liebig-Universität Gießen diskutieren.

Die Veranstaltung findet online per Zoom statt. Die DGO-Mitglieder im Verteiler der Zweigstelle Gießen-Marburg werden einen Link zur Veranstaltung  per eMail bekommen.

 

Weitere Informationen >>