80 Jahre Gedenken an Babij Jar.

Die digitale Gedenkstätte für die Ukraine

Im September 2021 jährte sich zum 80. Mal der Gedenktag des Babyn Jar-Massakers.

Der 29. September ist ein trauriges und zutiefst symbolisches Datum in der Geschichte der Ukraine. An diesem und am nächsten Tag vor 80 Jahren haben die Nazis in Babyn Jar fast 34.000 ukrainische Juden hingerichtet.

Der Todesförderer in der Kyiver Schlucht Babyn Jar hörte nicht auf, bis Kyiv von den Besatzern befreit wurde.

Babyn Jar wurde von den Nazis zu dem Ort eines Massakers an ca. 100.000 Zivilisten, vor allem Juden, sowie Roma, Ukrainern und Vertretern anderer Nationalitäten, Kriegsgefangenen, Geistlichen, sowie Teilnehmern der ukrainischen Befreiungsbewegung gemacht.

Im Gedenken an die Millionen Opfer des Holocaust rufen wir internationale Partner auf, sich den Bemühungen zur Enthüllung der historischen Wahrheit und Gerechtigkeit anzuschließen.

Wir sind zuversichtlich, dass gerade die internationale Solidarität, die Vereinigung zur Bewahrung und Stärkung der allgemeinmenschlichen Werte und die Beseitigung der Diskriminierung aus jeglichen Gründen zu zuverlässigen Garantien dafür werden, dass sich solche Tragödien der Menschheit niemals wiederholen.

https://www.g-h-h.de/fileadmin/_processed_/0/6/csm_screenshot_2021-10-20_140624_c8d1eae1e5.jpg

Mehr Informationen >>