Eichendorff-Saal

Einblicke in das religiöse Leben der Russlanddeutschen.

Vortrag und Ausstellungspräsentation mit Prof. Dr. Olga Litzenberger

 

HYBRID Veranstaltung im Rahmen der Russlanddeutsche Kulturtage 2021

ONLINE und im GHH

Welche Bedeutung hat Religion für die Russlanddeutschen? Wie stellte sich das religiöse Leben der Deutschen in der Sowjetunion, unter dem stalinistischen Terror dar? Bestimmt der Glaube das Leben der Russlanddeutschen?

Mit diesen und vielen anderen Fragen beschäftigt sich die mobile Ausstellung »Einblicke in das religiöse Leben der Russlanddeutschen« des Bayerischen Kulturzentrums der Deutschen aus Russland (BKDR) in Nürnberg.

Die Autorin der Ausstellung ist Prof. Dr. Olga Litzenberger. 1997 promoviert sie zum Thema »Die Evangelisch-lutherische Kirche in den Jahren der Sowjetmacht«, 2005 wurde sie in Russland mit der Dissertation »Die römisch-katholische und evangelisch-lutherische Kirche in Russland: eine vergleichende Analyse der Wechselbeziehungen zu Staat und Gesellschaft vom 18. bis Anfang des 20. Jahrhunderts« habilitiert. Sie ist Autorin der grundlegenden Monografien »Die Römisch-katholische Kirche in Russland: Geschichte und Rechtslage« (2001), »Die Evangelisch-lutherische Kirche in der Geschichte Russlands« (2003), »Deutsche evangelische Siedlungen an der Wolga« (2011, 2013), »Deutsche katholische Siedlungen an der Wolga« (2015) u.a.

 

Mehr Informationen >>