16.02.2021, 18:15 bis 19:45 Uhr
Online
 

Belarus-Reisen

Empfehlungen aus der deutschen Wissenschaft

Podiumsdiskussion

Die Präsidentenwahl vom 9. August 2020 hat ein Land aus der Lethargie gerissen und in die Aufmerksamkeit der internationalen Öffentlichkeit gerückt, dem der Stempel der „letzten Diktatur Europas“ anhaftet. Über solche Negativ-Stereotype hinaus ist jedoch kaum etwas bekannt. HistorikerInnen und SlawistInnen haben beschlossen, dazu beizutragen, dass die Republik Belarus in Deutschland nicht länger eine Leerstelle bleibt. Sie haben ihre Erfahrungen und Erlebnisse in einem Sammelband zusammengetragen und laden ein, unter kundiger Führung mit auf die Reise zu gehen. Nicht nach „Weißrussland“ – von diesem Begriff hat sich die Fachwissenschaft endgültig verabschiedet – sondern in belarusische Welten. Welche kulturelle Bedeutung hat die weiß-rot-weiße Revolution und wie gehen wir zukünftig mit dem Land Belarus um?

Podiumsgäste 

Gun-Britt Kohler (Oldenburg)
Heinrich Kirschbaum (Freiburg)
Thomas Bohn (Gießen)

Moderation
Marion Rutz (Gießen)

Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen (externer Link)